16 Kartons, Kälte...


Hallo Herrschaften,

 
Gerade von einem kleinen Ausflug zurück, muss ich mich nun erst aufwärmen, denn vor der Tür herrschen doch tatsächlich Minusgrade, die trotz meines wärmenden Pelzmantels recht unangenehm sind. Deshalb beschränken sich meine Trips nach draussen momentan auch nur aufs Nötigste, aber gelegentlich will ich natürlich schon wissen, ob vor der Tür alles seine Ordnung hat.
 
Dennoch ist es gerade jetzt zu Haue am schönsten, die Heizung bollert, die Fensterbank bietet somit ein herrlich warmes Plätzchen,

 um den Blick nach draussen zu geniessen ohne sich kalte Pfoten zu holen, außerdem fallen reichlich Streichel- und Schmuseeinheiten ab. Natürlich kommen auch die Spielzeiten nicht zu kurz, meine Dosine aktiviert jetzt wieder alles, was im Sommer eher in der Schublade bleibt, denn sie weiß genau, daß wir Fellnasen im Winter eine träge Truppe sind und beschäftigt uns deshalb gerne mit unseren Lieblingsspielzeugen.
 
Ich mag am liebsten diese lange Schnur mit Bastquaste, Marke Eigenbau, von meiner Dosine sozusagen handgeklöppelt, denn diese Bastfransen führen am Ende des Schuhbändels ein herrliches Eigenleben und sind gar nicht so leicht zwischen die Krallen zu bekommen. Hat man sie als Katze dann aber doch endlich mal erwischt, lässt sich wunderbar darauf rumkauen.
 

Meine Kumpels mögen lieber die Bällchen, hinter denen sie solange herjagen, bis sie unter irgendeinen Schrank gekullert sind und unsere Dosine keine Lust mehr hat, sie zum x-ten mal hervorzuholen. Gelegentlich flitze ich natürlich auch hinter diesen Bällchen her, aber nur wenn meine Kumpels gerade ihre Runde vor der Tür drehen, denn nichts ist schlimmer, als festzustellen, 
daß mich meine Jungs auf den Sprints nach den Bällchen abhängen
ich komme mir dann immer ziemlich doof und alt vor, dabei trennen uns nichtmal 1 Jahr. Nunja, ich bin eben doch die gemütliche Ausgabe einer Katze, mache alles halbe Kraft voraus, deshalb nicht weniger grazil und effektiv, wie ich mit einigem Stolz behaupten darf.
 

Übrigens steht seit Tagen eine ziemlich große Kiste im Flur, die mich extrem neugierig macht. Zu gerne würde ich mal den Inhalt checken und schauen, ob noch ein Plätzchen für mich darin frei ist,

 denn ich liebe Kisten und Kartons, doch bedauerlicherweise ist der Deckel geschlossen und mein Frauchen hat die Kiste auf einen Hocker gestellt, sodaß ich nicht wirklich dran komme. 
Irgendwie erinnert mich dieses Teil an die Weihnachtsdeko-Kiste, 
in der sich immer reichlich spannende Dinge befinden, 
die nach und nach zum Vorschein kommen um unsere Behausung zu schmücken. Spannend sind diese ganzen Sächelchen für mich eigentlich nur, solange meine Dosine damit rumhantiert; sind sie erstmal drapiert oder aufgehängt, verliere ich das Interesse ziemlich schnell. Wenn ich ehrlich bin, reizt mich am meisten diese Kiste, 
doch obwohl inzwischen garantiert ein Eckchen für mich darin frei wäre, schließt mein Frauchen immer ganz schnell wieder den Deckel - mir bleibt also nur der geordnete Rückzug und Geduld bewahren. Ich bin übrigens ziemlich sicher, daß bald ein schöner Karton für mich abfällt, denn um diese Jahreszeit trudeln ab und an Päckchen ein, über die sich mein Frauchen immer sehr freut - ich nutze in der Regel sofort die Gunst der Stunde und nehme, wann immer möglich, ein solches Teil in Besitz. 
Manchmal sind sie gerade groß genug um meinen Luxuskörper reinzupressen und müssen schwerstens gegen meine Kumpels verteidigt werden, denn auch die haben eine Vorliebe für alles, 
wo man sich als Katze gemütlich zusammenkuscheln kann.
 

Apropos zusammenkuscheln….genau das werde ich nun machen, 
bin doch über den Gedankenaustausch mit euch 
etwas müde geworden und brauche jetzt dringend ein Nickerchen.
 

Lasst es euch gut gehen, bis zum nächsten Mal grüsst mit einem herzlichen Miauuu

Eure Sammy


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


 Fry möchte auch mal in den Karton

Auch Lila ist eine typische Kartonkatze

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 

Kommentare: